Eine gute Nachricht, für alle Eltern deren Kind/Kinder in den städtischen Kita’s Mittag essen

Eine gute Nachricht, wie bereits angekündigt, für alle Eltern deren Kind/Kinder in den städtischen Kitas Mittag essen.

Auf der folgenden Seite finden Sie:

1. Formular rückwirkend für 3 Jahre für Stadt Prenzlau
2. Formular monatliche Geltendmachung für Stadt Prenzlau

und ganz wichtig

3. Ausfüllanleitung für die weiteren Formulare Aufwendungsersatz

ACHTUNG! Siehe auch “Fragen und Antworten zum Urteil VG Potsdam und Aufwendungsersatz” unten auf der Seite.

www.rechtsanwalt-uckermark.de/download-formulare/

 Damit nicht nur Sie, sondern auch andere Eltern ihr Geld von der Stadt zurückfordern können -> Bitte fleißig teilen!

SOLLTE JEMAND EINEN ABLEHNUNGSBESCHEID AUF DEN ANTRAG BEKOMMEN BITTE UNS INFORMIEREN.

Recht herzlichen Dank gilt Herrn Jens M. Schröder.

Sie können sich bei Fragen auch an Herrn Schröder in der Rechtsanwaltskanzlei Brandt wenden.

Prenzlauer Eltern werden bald Geld auf Antrag zurückerstattet bekommen.

Prenzlauer Eltern werden bald Geld auf Antrag zurückerstattet bekommen. Mehr dazu sobald das Urteil schriftlich vorliegt. Wir arbeiten auch an einem einheitlichen Rückerstattung-Antrags-Formular, welches den Eltern die Arbeit erheblich erleichtern wird.

Bitte teilen Sie den Beitrag, so dass möglichst viele Betroffene davon erfahren.

Die Veröffentlichung des Artikels wurde von der Prenzlauer Zeitung genehmigt. http://www.uckermarkkurier.de/

Rettung für das Kettenhaus?

 

 

im September 2014 auf der  Tagesordnung der SVV

 

Nach jahrelangen Kampf haben wir mit Freude erfahren, dass das Gespenst der Abrissbirne nicht mehr über dem Kettenhaus schwebt! In der nächsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung können die Stadtverordneten über den Vorschlag der Verwaltung beraten, wie das Barockgebäude gerettet werden kann. Möglich wurde die Rettung aufgrund eines gescheiterten Abrissantrages. Die zuständige Ministerin, Frau Prof. Dr. Kunst,  verweigerte der Stadt Prenzlau den Abrisswunsch.

Hierdurch wurde endlich der notwendige Handlungsdruck zur Rettung des Baudenkmales erzeugt!

Plötzlich erfahren wir von der Bereitschaft eines Investors das Kettenhaus in ein Wohngebäude umzuwandeln. Wir erfahren von der Bereitschaft des Investors, den nicht unerhebliche finanziellen Aufwand zu Gunsten dieses historischen Gebäudes zu bestreiten. Er wendet durch seine Bereitschaft einen nicht wiedergutzumachenden Schaden von der Stadt Prenzlau ab.

 

Thomas Richter
wir-prenzlauer@richter-prenzlau.de
03984 / 69 38 930

SVV-Vorsitzender Thomas Richter von “Wir Prenzlauer”

Mitteilung

Am 19. Juni 2014 fand die konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Prenzlau statt. Für den Vorsitz wurden Frau Gisela Hahlweg (Bürgerfraktion) und Herr Thomas Richter (Wir Prenzlauer) nominiert.

Thomas Richter wurde im ersten Wahlgang mit der erforderlichen Mehrheit gewählt. Er erhielt 16 und Gisela Hahlweg 12 Stimmen, bei einer Enthaltung.

Zu seinem Stellvertreter wurde Herr Manfred Suhr (CDU) und Herr Mike Hildebrandt (Die Linke) gewählt.

Alle Gewählten nahmen ihre Wahl an.